Carnet TIR
Erstellung & Erklärung des Versandverfahrens


 

 

Durch das Carnet TIR können Sie verkürzte Abfertigungszeiten in vier Kontinenten nutzen, um so einen schnellen Transport zu gewährleisten. Mehr Details zum Carnet TIR, dessen Anwendungsgebiet, aber auch, wie Freightfinders Ihnen dabei behilflich sein kann, finden Sie in folgendem Artikel.

 


Warum Sie Transporte & Verzollung über Freightfinders buchen sollten:

 

 Günstige Angebote durch Speditions- & Transportmittelvergleiche

Keine versteckten Kosten - Preise wie bei der Spedition selbst

EU gefördertes Netzwerk aus erfahrenen Speditionen

Full Service: Verzollung, Beladung & Sicherung, Versicherung, Verpackung

 


Nutzen Sie unseren Frachtkostenrechner und finden Sie günstige Angebote für Ihren Transport. Buchen Sie einen exklusiven Zollbroker als Zusatzservice hinzu und lassen Sie Ihr Carnet TIR von Profis erstellen.

 

Sie möchten den Service unserer Zollagentur in Anspruch nehmen, aber haben Ihren Transport bereits gebucht? Senden Sie uns einfach Ihre Transportdetails über unser Kontaktformular und unsere Zollbroker kümmern sich um Ihre Zollabfertigung.


 

 

Carnet TIR - Dokumentenerstellung mit Freightfinders

Nicht nur das Carnet TIR bietet Ihnen Vorteile, sondern auch die Dokumentenerstellung mit Freightfinders. Wir und unsere Partner sind Profis auf diesem Gebiet und kennen uns mit der lästigen Bürokratie bestens aus. Sie kümmern sich um Ihre Geschäfte, während wir mit langjähriger Erfahrung Ihre Behördengänge und Zollangelegenheiten übernehmen und schnell und gewissenhaft erledigen.

 

Was ist ein Carnet TIR

Das Carnet TIR (Transports Internationaux Routiers) ist ein Versandverfahren, welches beim Warentransport mit Straßenfahrzeugen verwendet wird. Es erleichtert während des Straßentransport die Grenzüberschreitungen, da zeitweilig keine Einfuhrzölle und Abgaben entledigt werden müssen. Außerdem beschleunigt das Verfahren den Transport, da durch die Verplombung des Laderaums keine langwierige und aufwendige Zollbeschau stattfindet. Es findet also vor allem bei Waren Anwendung, welche nicht umgeladen werden müssen. Es ist auch nur bei Transporten möglich, die nicht ausschließlich innerhalb der EU, oder zwischen der EU und den EFTA Staaten stattfinden. Jedoch ist es möglich, sowohl Unions-, als auch Nicht-Unionswaren zu befördern.
Momentan sind es 68 Länder, welche sich mit national zugelassenen und bürgenden Verbänden an dem Carnet TIR beteiligen. Zudem kommt es in der Form eines Heftes, welches stets mitgeführt werden soll.

 

Carnet TIR Verfahren

Das Carnet TIR Verfahren basiert auf Grundanforderungen, auch die „Fünf Säulen des TIR-Versandverfahrens genannt, welche Beeinträchtigungen während des Transports minimieren und Sicherheiten für den Zoll bieten sollen. Diese Anforderungen sind sichere Fahrzeuge und Behälter, internationale Bürgschaft, Carnet TIR, gegenseitige Anerkennung von Zollkontrollen und bewilligte Zulassungen.
Neben diesen fünf Säulen, gibt es weitere Regeln, welche man beachten soll. Falls sich Teile der Beförderungsstrecke innerhalb des Zollgebiets der EU befinden, ist eine elektronische Datenübermittlung erforderlich. Wenn während der Beförderung mit Waren aus einem Drittland der Transport vor dem Wiedereintritt in die EU zum Teil durch einen Drittstaat erfolgt, so ist der TIR-Inhaber, bzw. dessen Vertreter, dafür zuständig, die Carnet Angaben bei jeder Eingangszollstelle der Union vorzulegen. Die Fahrzeuge, welche die Ware transportieren, müssen mit einem Schild gekennzeichnet sein. Waren, welche wegen ihres Gewichts, den Maßen, oder ihrer Beschaffenheit offen transportiert werden, können die Beförderung auch ohne Zollverschluss durchführen. Hier ist lediglich der Vermerk „Außergewöhnlich schwere/sperrige Ware“ auf englisch oder französisch vorgesehen. Wenn die Waren nicht über geeignete Unterlagen verfügen, welche den Unionswaren-Status nachweisen (z.B. T2L), wird diese bei TIR Verfahren automatisch als Nicht-EU Ware angesehen.
Vor der Ausstellung des Carnet TIR Heftes, muss die geplante Fahrroute festgelegt werden. Das Dokument ist bis zu 60 Tage gültig und ist für die einmalige Nutzung vorgesehen. Nach dem Transport, muss das Carnet an den ausstellenden Verband zurückgegeben werden. Bei Verstoß gegen eine dieser Auflagen, werden Strafen auferlegt und können zu einem vorübergehenden, oder sogar dauerhaften Ausschluss am TIR Verfahren führen.

 

Vereinfachung des Carnet TIR Verfahrens

Es können Vereinfachungen beim TIR Verfahren beantragt werden, welche an mehrere Voraussetzungen geknüpft sind. Der Antragsteller muss im Zollgebiet der EU ansässig sein und regelmäßig am TIR Versandverfahren teilnehmen. Im Vorfeld dürfen außerdem keine Verstöße gegen Zoll- und Steuervorschriften vorgefallen sein. Die Kontrolle über Tätigkeit und Warenbewegung muss über ein erhöhtes Maß gegeben sein.
Falls ein AEO Zertifikat vorhanden ist, gelten diese Anforderungen automatisch als erfüllt. Die Bewilligung für die Vereinfachung des TIR Verfahrens ist nur im Mitgliedsstaat gültig, welches die Erlaubnis gewährt hat.